verschmitzt

* * *

ver|schmitzt [fɛɐ̯'ʃmɪts̮t] <Adj.>:
auf sympathische Weise listig und pfiffig:
ein verschmitzter kleiner Kerl; sie lächelte verschmitzt.
Syn.: aufgeweckt, gerissen (ugs.), gewitzt, raffiniert, scharfsinnig, schelmisch, schlau, spitzbübisch.

* * *

ver|schmịtzt 〈Adj.; -er, am -es|ten〉 lustig-schlau, pfiffig, schelmisch [Part. Perf. von frühnhd. verschmitzen „mit Ruten schlagen“ <mhd. smizen „schlagen“, also eigtl. „durch Schläge klug geworden“]

* * *

ver|schmịtzt <Adj.> [eigtl. 2. Part. von älter verschmitzen = mit Ruten schlagen]:
auf lustige Weise listig u. pfiffig:
ein -er kleiner Kerl;
ein -er Blick;
v. lächeln.

* * *

ver|schmịtzt <Adj.> [eigtl. 2. Part. von älter verschmitzen = mit Ruten schlagen; vgl. ↑schmitzen, 2verschlagen]: auf lustige Weise listig u. pfiffig: ein -er kleiner Kerl; Zur Tür kam jetzt ein anderer Ungar herein, der war dick und klein und hatte ein -es Zwiebelgesicht (Böll, Mann 39); ein -er Blick; v. lächeln.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Verschmitzt — Verschmitzt, er, este, adj. et adv. welches eigentlich das Mittelwort von einem ungewöhnlichen oder doch längst veralteten Zeitworte verschmitzen ist, und mit schlau, listig und verschlagen größten Theils gleich bedeutend ist. Ein verschmitzter… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • verschmitzt — AdjPP std. (16. Jh.), fnhd. versmitzen Stammwort. Bedeutet eigentlich mit Ruten schlagen (schmitzen1). Das Partizip bekommt die Bedeutung listig, schlau (wohl über schmitzen sich flink bewegen, geistig rege sein , Schmitz Kunstgriff ). Im… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • verschmitzt — Adj. (Aufbaustufe) in harmloser Weise pfiffig Synonyme: schelmisch, spitzbübisch, schalkhaft (geh.), schlitzohrig (ugs.) Beispiele: Er war ein verschmitzter junger Bursche. Sie zwinkerte ihm verschmitzt zu …   Extremes Deutsch

  • verschmitzt — verschmitzt: Das Adjektiv ist eigentlich das 2. Partizip zu frühnhd. verschmitzen »mit Ruten schlagen«. Es entwickelte im 16. Jh. die Bedeutung »listig, schlau«, eigentlich »durch Schlagen klug geworden« (vgl. verschlagen ‹↑ schlagen›). Das… …   Das Herkunftswörterbuch

  • verschmitzt — listig, neckisch, pfiffig, schelmisch, spitzbübisch; (geh.): schalkhaft; (ugs.): schlitzohrig; (geh. veraltend): bübisch; (veraltet): panurgisch. * * * verschmitzt:⇨schelmisch verschmitzt→listig …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Verschmitzt — 1. Mancher ist so verschmitzt, wenn der Geld verspilet hat, so spricht er, er hab nichts gewonnen. – Henisch, 1174, 48; Petri, II, 451. *2. Er ist verschmitzter als eine Fuhrmannspeitsche. – Wirth, I, 641; Eiselein, 618; Simrock, 10897; Braun, I …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • verschmitzt — ver·schmịtzt Adj; auf lustige Weise schlau ≈ pfiffig <Menschen; ein Blick, ein Lächeln> || hierzu Verschmịtzt·heit die; nur Sg …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • verschmitzt — verschmitztadj listig,verschlagen,pfiffig,schlau.Fußtauf»schmitzen=mitRutenschlagen«.Analogzuhd»verschlagen«.Seitdem16.Jh …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • verschmitzt — verschmitz …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • verschmitzt — ver|schmịtzt (schlau, verschlagen) …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.